Lebe wohl kleiner Froggi! – – – Herzlich Willkommen kleine Wohntraumschnecke!

Ich bin nicht so der Freund von Veränderungen, doch so allmählich musste auch ich einsehen, das Froggi ein Alter erreicht hatte, indem wir immer mehr rein investieren mussten.

Während Frank schon im letzten Jahr meinte, das wir uns langsam umsehen müssten, war ich schon so weit, in einer Werkstatt ein ganz laaanges Praktikum zu machen zu wollen, um mich in die Motorengeschichte einzuarbeiten. Nur, damit ich mein geliebtes Womo behalten konnte.

Da Frank in drei, spätestens in vier Jahren in Rente geht und wir dann mehrere Jahre in dem Womo leben und die Welt erkunden wollen, war jetzt die letzte Chance sich nochmal zu verjüngern. Nachdem ich Frank meine Entscheidung mitteilte, das wir jetzt doch nach einem Wohnmobil Ausschau halten sollten, meinte er nur ganz trocken. “Ach, ich habe da schon mal etwas vorbereitet. Gestern habe ich ganz zufällig unser Traummobil mit Einzelbetten, Garage und abgetrennter Dusche im Internet gefunden. Und das sogar in einer bezahlbaren Variante.”

Spontan wie wir sind, haben wir gleich beim Händler angerufen und das Womo für eine längere Probefahrt am nächsten Tag reserviert. und keine 20 Stunden nach meiner Entscheidung, waren wir stolze Besitzer eines kaum gefahrenen 4 Jahre alten Wohnmobils. Allerdings mussten wir noch ganze 5 Wochen warten, bis wir ihn endlich abholen konnten.

 

Froggi:

Mit Froggi haben wir schon sehr viel erlebt und ich werde ihn schrecklich vermissen. Er ist mit uns durch viele Länder gereist und war immer ein guter Freund. Man merkte ihm inzwischen sein hohes Alter an. Er kam schlechter in Gang, hier und da knarrte es und er musste häufiger zum Onkel Doktor. Er hatte fast nur positive Seiten, nur das Alkovenbett nervte uns und das wir ständig am Gewichtslimit waren. Wir hoffen das er sich bei den neuen Besitzern wohl fühlen wird und wünschen ihm alles Gute.

 

Alma die Wohntraumschnecke:

Wir sind noch nicht mal 10 Minuten gefahren, da wollte Frank schon einen Namen für das Womo haben. Wochen später haben wir den passenden Namen gefunden.

Sie ist 4 Jahre jung und ist kaum gefahren worden. Sie hat im Heck zwei Einzelbetten, die schnell zu einem Doppelbett umgebaut werden können. Einen großen Kühlschrank mit einem großen Getränkefach und einem Tiefkühlfach. Die Toilette ist vom Waschbecken und der Dusche getrennt. Der Fahrersitz und der Beifahrersitz lassen sich drehen und es gibt neben der großen Garage noch viele Stauflächen. Frank hatte sich bereits in der Annonce in sie verliebt und war nach der Probefahrt ganz hin und weg.

Ich tue mich immer noch etwas schwer mit dem Womo, da dort doch einige Dinge sind, wie ich sie nicht haben wollte, aber alleine in Franks glückliches Gesicht zu sehen ist das Ganze wert gewesen.

 

 

 

 

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.